Hamburg (040) 702 92 64 20
0 Warenkorb
Lade Veranstaltungen

Genuss auf Tour 2017Ihr exklusiver Entdeckertag bei einheimischen Erzeugern

  • Location
    82€Pro Person
    30 Teiln.
  • Location
    82€Pro Person
    30 Teiln.
  • Location
    82€Pro Person
    30 Teiln.
  • Location
    82€Pro Person
    30 Teiln.
  • Location
    82€Pro Person
    30 Teiln.
  • Location
  • Location
  • Location
  • Location
  • Location

Genuss auf Tour 2017

Auf geht’s Richtung Süden! Das zwölfte Programm von Genuss auf Tour seit 2005 bringt Sie bis in die Lüneburger Heide und präsentiert eine Premiere: Zum ersten Mal steigen Sie um in eine Kutsche! Bis es soweit ist, besuchen Sie erneut Betriebe, in denen mit viel Engagement Genusshandwerk entsteht.

Gemüse, Eier, Fleisch, Wildkräuter, Schweine und Heidschnucken – das sind unsere diesjährigen Themen. Die Kutscher fahren Sie durch das Naturschutzgebiet bis hin zu Uwe Storm und seiner großen Herde. Der Schäfer und alle anderen Erzeuger haben viel zu erzählen. Lassen Sie sich überraschen!

Auch für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt. Jeder Gastgeber hat einen passenden Imbiss vorbereitet. Nach den Erfahrungen von vielen Jahren Genuss auf Tour gilt: Sichern Sie sich schnell Ihr Ticket – bevor die Termine ausgebucht sind!

Genuss-Stopp Nr.1

Overmeyer Hofladen & Manufaktur
Die Küche von Familie Overmeyer ist die Schnittstelle zwischen Landwirtschaft und Hofladen. In ihr wird die eigene Ernte taufrisch für den Verkauf vorbereitet oder zu Gerichten und Erzeugnissen der Manufaktur verarbeitet. Je nach Jahreszeit werden hier über 40 Sorten Gemüse angebaut.
Die Bio-Bäckerei Bahde präsentiert erstmalig ihr neues „Seevetaler“ – ein Brot, das rein aus hiesigem Getreide gebacken wird. Es dient beim gemeinsamen Frühstück als Grundlage für Uli und Kerstin Overmeyers leckere Brotaufstriche. Dazu schmeckt ein gerade gelegtes Landei, dessen Produzenten Sie beim Rundgang am mobilen Hühnerstall kennenlernen.

www.overmeyer-landbaukultur.de
www.bahde.de

Genuss-Stopp Nr. 2

Hollmann Fleischerei & Feinkost
In Scheeßel befindet sich Niedersachsens beste Fleischerei, gekürt von der Jury des Magazins Der Feinschmecker. Lernen Sie Hauke Hollmann persönlich kennen und urteilen Sie selber! Beim Rundgang durch den Betrieb bekommt man einen guten Eindruck seiner Philosophie von artgerechter Tierhaltung und kurzen Wegen von der Weide bis zum Schlachthof.
Je nach Saison legt der Fleischermeister in der Spargelzeit den Schwerpunkt auf die Verkostung von Serrano-, Parma- und geräuchertem Katenschinken. Danach geht’s um die Wurst. Er erklärt, wie das Fleisch in die Pelle kommt. Und bei den letzten Terminen zeigt er den Weg eines Rumpsteaks vom Rücken bis in die Pfanne.

www.fleischerei-hollmann.de

Genuss-Stopp Nr.3

Hof Bassen
Auf 100 Hektar bewirtschaftet Familie Bassen ihr Land mit Getreideanbau und Schweinezucht. Die Chefin des Hofes hat sich auf Wildkräuter spezialisiert. Während ein Teil der Gruppe zum Wildkräuter-Rundgang aufbricht, beginnt der andere Teil seine Tour mit Wolfgang Bassen durch den Schweinestall. Danach wird getauscht. 250 dänische Sauen verbringen vom Ferkel bis zum Mastschwein circa acht Monate vor Ort.
Freuen Sie sich auf Sabine Bassens Probierteller! Darauf ein Brennnesselbrötchen, Quark, Wildkräuter-Pfannkuchen sowie Frischkäse mit Giersch und Löwenzahn. Im hofeigenen Kräuterstübchen können Sie anschließend einkaufen.

www.hofladen-bassen.de

Genuss-Stopp Nr. 4

Hof Tütsberg
Der Hof Tütsberg ist ein Heidehof wie aus dem Bilderbuch. Bereits 1592 wurde der idyllische Ort erstmals erwähnt. Heutzutage gehört auch ein umweltfreundliches Landhotel zum Ensemble. Die Anlage gehört dem Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide (VNP), der sich für den Erhalt der Natur einsetzt, und ohne den es die Heide so nicht geben würde.
Auf den benachbarten Ackerflächen des Landschaftspflegehofs baut der VNP Buchweizen an, eine gesunde Alternative zu Getreide, die hier seit Jahrhunderten wächst. Im Anschluss an die Kutschfahrt können Sie ihn probieren, veredelt im Kuchenboden der Schmandschnitte.

www.tuetsberg.de

Genuss-Stopp Nr. 5

Kutschfahrt durchs Naturschutzgebiet
Bevor die Kutschfahrt beginnt, darf jeder Teilnehmer Heidschnucken-Bratwürste im Buchweizenbrötchen probieren, die Tütsberg-Küchenchef Daniel Pompetzki kreiert hat.
Danach nehmen Sie Platz in den (wetterfesten) Kutschen von Familie Dierßen. Die unterhaltsame Fahrt durch autofreie Natur führt bis zur großen Heidschnuckenherde von Uwe Storm. Hier können Sie aussteigen. Der Schäfer und seine Hütehunde beaufsichtigen über 700 Tiere, die der VNP als Landschaftspfleger einsetzt. Ihr Fleisch wird vermarktet. Nach einem kleinen Schäfervortrag fahren Sie die Kutscher für Kaffee und Kuchen zurück zum Tütsberg.

www.verein-naturschutzpark.de
www.hof-dierssen.com

Ein Tag voller Genuss

Treffpunkt:
8.30 Uhr vor dem Bahnhof Hamburg-Harburg (Hannoversche Str. 85, 21079 Hamburg). Hier startet unser 5-Sterne-Tourbus. Autofahrer parken (kostenpflichtig) auf dem Parkplatz oder im P+R-Parkhaus.

Auf Voranmeldung können Sie bereits um 8 Uhr bei Globetrotter Reisen (Harburger Str. 20, 21224 Rosengarten-Vahrendorf) einsteigen und kostenfrei parken.

Genuss auf,
Ihr exklusiver Entdeckertag
Tour 2017,
bei einheimischen Erzeugern
Treffpunkt: vor dem Bahnhof Hamburg-Harburg
Termin:
Personen:

Aktuell keine Termine

Zurück nach oben Piwik Tracking mittels Bildpixel